Monoklonale Antikörper Zulassung gegen das Spike-Protein des SARS-CoV-2-Virus


Casirivimab/Imdevimab, Regdanvimab, Sotrovimab und Tixagevimab/Cilgavimab

Maximilian Günther, München

Zwischen Ende 2021 und März 2022 wurden in der Europäischen Union vier Arzneimittel mit monoklonalen Antikörpern zur Behandlung einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus zugelassen. Casirivimab/Imdevimab, Regdanvimab und Sotrovimab sowie Tixagevimab/Cilgavimab sind gegen das Spike-Protein des Virus gerichtet und werden Patienten mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf prophylaktisch vor einer Infektion beziehungsweise nach Kontakt zu einem infektiösen Patienten verabreicht.
Arzneimitteltherapie 2022;40:146–50.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der AMT zugänglich.

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber AMT-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt:
Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem gewählten Passwort anmelden.

Jetzt registrieren