Prof. Dr. med. Markus M. Lerch

Markus M. Lerch stammt aus dem Rheinland und studierte in Freiburg, Glasgow, Toronto und an der University of Massachusetts Medizin. Seine ärztliche Weiterbildung absolvierte er am Freiburger Institut  für Pathologie, an der Medizinischen Klinik der RWTH Aachen und am Klinikum der Universität Ulm.

Für seine wissenschaftliche Ausbildung wechselte er an die Universitäten Harvard und Mailand sowie ans Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried.

Von einer C3-Professur in Münster wurde er 2003 an die Universitätsmedizin Greifswald berufen, wo er die Klinik und Poliklinik für Innere Medizin A leitet.

Markus Lerch ist Gastroenterologe, Endokrinologe und Intensivmediziner. Sein klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt sind die Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Zur Universitätsmedizin Greifswald

Pankreasforschung

Zum Forschungsprojekt "Proteinfehlfaltung, ER-Stress und Proteindegradation – Entwicklung einer systematischen Pipeline für individualisierte Therapien bei erblichen Leber- und Pankreaserkrankungen" (PePPP)