MMP | Lernen & Punkten - Zertifizierte Fortbildung

Anwendung von Propofol in der Medizin

Propofol ist das wohl bekannteste Induktionsnarkotikum. Es ist eine sichere und vielseitig einsetzbare Substanz mit einem breiten Wirkungsspektrum und vielen Anwendungsgebieten. Zur Narkoseinduktion ist es das am häufigsten verwendete Hypnotikum. Es wird jedoch nicht nur zur Narkoseinduktion, sondern auch zur Kurz- und Langzeitsedierung sowie in vielen Notfallsituationen genutzt. Bei Beachtung der wenigen Kontraindikationen ist die Anwendung bei einem sehr breiten Patientenspektrum möglich. Limitierende Nebenwirkungen sind vor allem die starke kreislaufdepressive Wirkung. Eine Soja-, Ei- oder Erdnussallergie stellt wegen der hoch gereinigten Bestandteile (keine anaphylaktische Potenz) in der Propofol-Emulsion grundsätzlich keine Kontraindikation dar.  

Zertifizierte Fortbildung für diesen Artikel verfügbar

Noch kein Abonnent?


Genießen Sie die Vorteile mit dem AMT-Abonnement

Jetzt informieren

Die AMT bringt aktuelle wissenschaftliche Übersichten zur Arzneimitteltherapie in einer für die praktische Tätigkeit nützlichen Form.

Hans Köhler, Professor für Innere Medizin