Gestörte Schaltzentrale, defekte Leitungen


Checkliste Neurologie

Von Holger Grehl und Frank Reinhardt. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 2021. 7., überarbeitete Auflage. 848 Seiten, 175 Abbildungen. Auch als E-Book erhältlich. Medienkombination 69,99 Euro. ISBN 978-3-13-243808-8. E-Book (PDF-Format) 69,99 Euro. ISBN 978-3-13-243809-5..

Die vorliegende 7. Auflage 2022 des knapp 850-seitigen Werks ist in vier farblich definierte (grau, grün, blau, rot) und optisch hervorgehobene Hauptteile gegliedert. Dabei stellt der einführende erste, graue Teil des Buchs unter anderem Arbeitstechniken, Diagnoseverfahren und allgemeine Therapieprinzipien vor. Im sich anschließenden grünen Teil folgen Erläuterungen neurologischer Leitsymptome und Syndrome, die als Wegweiser vom Symptom zur Diagnose dienen sollen. Im blauen Hauptteil werden die wichtigsten neurologischen Krankheitsbilder und ihre Differenzialdiagnosen sowie sinnvolle Diagnostik und allgemeine Therapieempfehlungen präsentiert, veranschaulicht auch durch hochwertige neurologische Abbildungen und präzise radiologische Aufnahmen. Der vierte Teil schließlich greift neurologische Aspekte der Intensivmedizin, inklusive Beatmung, Sedierung und Vorgehen bei erhöhtem Hirndruck, auf. Ebenso werden hier wesentliche ethische und juristische Fragen diskutiert. Zur Bewältigung der enormen Stoff- und Faktenfülle konnten die Herausgeber dieses trotz seines enormen Datenumfangs noch in die Kitteltasche passenden, also kompakten Buchs 17 Koautoren gewinnen. Alle Autoren verfolgten dabei das vornehmliche Ziel, grundlegendes Wissen „aus der Praxis für die Praxis“ zu vermitteln. Top-Aktualität hatte dabei oberste Priorität, erkennbar daran, dass die neue Auflage seit dem Start dieses Werks im Jahr 2000 bereits sechs vorausgehende Auflagen hat. Die Neuauflage steht auch in elektronischer Form, zum Beispiel für das Smartphone, zur Verfügung. Verbesserungsvorschläge aus dem Anwenderkreis werden ausdrücklich willkommen geheißen. Das Buch beeindruckt durch sein sehr detailliertes Inhaltsverzeichnis, zahlreiche Tabellen, Abbildungen und Graphen sowie durch ein 26-seitiges dreispaltiges Sachverzeichnis. Die einzelnen Kapitel sind in sich didaktisch professionell durchgegliedert: beispielsweise dasjenige über Schlafstörungen in Grundlagen und spezielle Diagnostik und dann weiter unterteilt in Insomnien, Hypersomnie, Parasomnien, Schlaf-Apnoe-Syndrom und Restless-Legs-Syndrom (RLS). Diese Unterkapitel sind alle wieder einheitlich aufgebaut, sodass die gewünschten Informationen zielsicher und blitzschnell auffindbar sind. Dieses alles konnte in diesem in einem Kunststoff-Cover gebundenen Taschenbuch nur dadurch Platz finden, dass eine grenzwertig kleine Schrift gewählt wurde. Kollegen mit einem speziellen Interesse an neurologischen Erkrankungen kann dieses Werk durchaus empfohlen werden, auch wenn die fast ausschließliche Adressierung ärztlicher Fachspezialisten Pharmazeuten – selbst in der Klinik – bei der Lektüre sprichwörtlich „starken Tobak“ zumutet. Aber auch auf die aktuelle medikamentöse Therapie wird jeweils erfreulich differenziert eingegangen.

Arzneimitteltherapie 2022; 40(05):155-155