Seite 109
Editorial Dr. med. Peter Stiefelhagen, Starnberg

Best of ASH 2020

Seite 110 -115
Übersicht Thomas Meinertz, Hamburg

Primärprävention kardiovaskulärer Krankheiten mit Acetylsalicylsäure

Eine Ermessensfrage?

Der Nutzen von Acetylsalicylsäure in der Primärprävention ist umstritten. Bei Menschen mit hohem kardiovaskulärem Risiko ist ein günstiger Einfluss nachweisbar, dem aber eine erhebliche Zunahme von Blutungskomplikationen gegenübersteht. Der Arzt steht vor dem Problem, den Patienten mit hohem Risiko für schwerwiegende kardiovaskuläre Komplikationen zu identifizieren (z. B. > 10 % in fünf Jahren), bei dem gleichzeitig kein erhöhtes Blutungsrisiko besteht. In der Regel sind das Menschen zwischen dem 40. und 70. Lebensjahr mit familiärer Belastung durch kardiovaskuläre Erkrankungen, Hypertonie, Hyperlipoproteinämie, metabolischem Syndrom und häufig Diabetes mellitus.
Arzneimitteltherapie 2021;39:110–5.

English abstract

Primary prevention of cardiovascular diseases with aspirin

The benefit of acetylsalicylic acid in primary prevention is controversial. In people at high cardiovascular risk, there is evidence of a beneficial effect, but this is offset by a substantial increase in bleeding complications. The physician is faced with the problem of identifying the patients at high risk for serious cardiovascular complications (e.g., > 10 % in five years) who are not at increased risk for bleeding. Typically, these are people between the ages of 40 and 70 with a family history of cardiovascular disease, hypertension, hyperlipoproteinemia, metabolic syndrome, and often diabetes mellitus.

Seite 118 -120
Arzneimittel in der Diskussion Stefan Fischer, Stuttgart

Ibalizumab

Neue Option bei HIV-Infektionen und multiplen Resistenzen

Der Antikörper Ibalizumab verhindert das Eindringen des HI-Virus in CD4-Zellen. In kleinen Studien senkte Ibalizumab in Kombination mit einer optimierten Hintergrundtherapie die Viruslast bei Patienten, bei denen zuvor alle anderen Möglichkeiten versagt hatten. Da sich der Nachweis der Wirksamkeit auf diese Patientenpopulation beschränkt, ist die Zulassung entsprechend eng gehalten.
Arzneimitteltherapie 2021;39:118–20.

English abstract

Ibalizumab: new option for HIV and multiple resistance

The monoclonal antibody ibalizumab prevents the HI-virus from entering human cd4 positive cells. Small studies showed that ibalizumab, in combination with background therapy, reduced viral load in patients who suffer from multiple viral resistances. The label is limited to this small population.

Seite 121
Arzneimittel in der Diskussion Christian Hoffmann, Hamburg

Ibalizumab

Aus Expertensicht

Arzneimitteltherapie 2021;39:121.

Seite 122 -123
Klinische Studie Dr. Miriam Sonnet, Rheinstetten

Myokardinfarkt und Herzschwäche

Patienten profitieren auch langfristig von ACE-Hemmern

Die Therapie mit Ramipril, einem ACE-Hemmer, ist Standard bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt. Unklar war bisher, ob die Betroffenen auch einen langfristigen Überlebensvorteil haben. Dass dies tatsächlich der Fall zu sein scheint, demonstrieren jetzt die Autoren der AIRE-S-Studie, in der die Daten nach rund 30 Jahren Follow-up ausgewertet wurden.

Seite 124 -128
Referiert & kommentiert Dr. Matthias Desch, Kogl, Österreich

COPD mit kardiovaskulärer Erkrankung

Betablocker bei Patienten mit COPD und kardiovaskulären Erkrankungen

Eine Therapie mit Betablockern bei Patienten mit COPD und kardiovaskulären Erkrankungen ist wahrscheinlich vorteilhaft gegenüber einer Betablocker-Karenz, wie eine umfangreiche, im European Heart Journal publizierte Metaanalyse zeigt.

Seite 124 -128
Referiert & kommentiert Prof. Dr. Hans-Christoph Diener, Essen

Ischämischer Schlaganfall/Verschluss der großen hirnversorgenden Arterien

SKIP- und DEVT-Studien: Thrombektomie mit oder ohne systemische Thrombolyse

Mit einem Kommentar des Autors
In zwei randomisierten Studien aus China und Japan bei Patienten mit akutem ischämischem Insult und Verschlüssen der distalen A. carotis interna oder der proximalen Arteria cerebri media war eine mechanische Thrombektomie einer Kombinationstherapie aus mechanischer Thrombektomie und systemischer Thrombolyse nicht unterlegen.

Seite 124 -128
Referiert & kommentiert Prof. Dr. Hans-Christoph Diener, Essen

Multiple Sklerose

Kein Nutzen von Stimulanzien zur Behandlung der Fatigue bei MS-Patienten

Mit einem Kommentar des Autors
In einer randomisierten Cross-over-Studie waren Amantadin, Modafinil und Methylphenidat im Vergleich zu einer Behandlung mit Placebo bei der Therapie von Fatigue bei Patienten mit multipler Sklerose nicht überlegen und führten zu vermehrten unerwünschten Arzneimittelwirkungen.

Seite 129
Rezension Dr. med. Marcus Bauer, Datteln

Wertvoller Echokardiographie-Atlas

Seite 130
Notizen Stefan Fischer, Stuttgart

G-BA-Beschluss

Ibalizumab

Seite 131 -134
Seite 135 -141
Pressekonferenz Dr. Petra Jungmayr, Esslingen

HER2-Blockade beim Mammakarzinom

Pertuzumab und Trastuzumab als Fixkombination

Seit Februar 2021 steht eine fixe Kombination von Pertuzumab und Trastuzumab zur subkutanen Injektion zur Verfügung. Sie wird in Kombination mit einer Chemotherapie zur Behandlung von Patienten mit frühem und metastasiertem HER2-positivem Mammakarzinom eingesetzt. In einer virtuellen, vom Hersteller Roche initiierten Pressekonferenz wurden die Ergebnisse der Zulassungsstudie vorgestellt und die Beurteilung aus der Sicht der Patienten skizziert.

Seite 135 -141
Pressekonferenz Dr. Stefan Fischer, Stuttgart

Metastasiertes Mammakarzinom

Tucatinib besonders effektiv gegen Hirnmetastasen

Tucatinib ist eine neue Therapieoption beim Mammakarzinom nach Progression unter zwei vorherigen Anti-HER2-Therapien. Bei einer Launch-Pressekonferenz im Februar 2021 wurde die Studienergebnisse vorgestellt, die zur Zulassung von Tucatinib geführt hatten.

Seite 135 -141
Pressekonferenz Dr. Maja M. Christ, Stuttgart

Sekundäre Immundefekte

Therapiebedingten Antikörpermangel in Heimtherapie behandeln

Zur Therapie sekundärer Immundefekte (SID) kann seit einer erfolgten Zulassungserweiterung das Immunglobulin-G-Präparat HyQvia® eingesetzt werden. Auf einer von der Firma Takeda veranstalteten Online-Pressekonferenz Ende Januar 2021 stellten Experten Daten zu SID aus der Hämato-Onkologie und Rheumatologie vor.

Seite 135 -141
Pressekonferenz Dr. Stefan Fischer, Stuttgart

Psoriasis-Arthritis

Zulassungserweiterung für Guselkumab

Guselkumab ist eine neue therapeutische Option bei der Psoriasis-Arthritis. Die für die Zulassungserweiterung relevanten Studien stellten Experten auf einer Pressekonferenz der Firma Janssen-Cilag im Januar 2021 vor.